Funkenbrauch im Allgäu

Das war echt „hart“ …

Die Christbaumsammlung wurde zwar schneebedingt etwas verschoben, dennoch tat der knochenhart gefrorene Schnee, der dick und kalt über den Bäumen lag, sein übriges um den Sammlern das Leben ziemlich schwer zu machen. Teilweise konnte man auf der Schneedecke stehen, ohne dass diese nach gab.

Die Bäume sind fest im Schnee eingefroren.

Die Stimmung war trotzdem gut, auch wenn der Schnee nicht alle Bäume freigegeben hat. Die fleißigen Männer wurden nach der Sammlung mit einem warmen Essen verwöhnt.

Das Essen haben sie sich verdient.

Vermutlich wird es noch etwas dauern bis der Schnee so weich ist, dass wir in einem zweiten Durchgang die verbliebenen Bäume abholen können.

Hoffen wir also bis zum Funken, der am 10. März stattfindet, auf milde Temperaturen, dass der Schnee sich „erweichen“ lässt.

Comments are closed.