Funkenbrauch im Allgäu

Am 18. Februar ist Funkensonntag

Am nächsten Sonntag (18.02.) ist wieder Funkensonntag. Wir werden immer wieder von interessierten Menschen angesprochen, wann denn der nächste Funken sei. Eigentlich ist es ganz einfach zu merken. Immer der 1. Sonntag nach Aschermittwoch oder der 1. Fastensonntag.

Bis zum Ende des 4. Jahrhunderts scheint das Fasten in Rom am 6. Sonntag vor Ostern begonnen zu haben. Dadurch kommt man auf die symbolischen 40 Tage und die Fastenzeit endete am Gründonnerstag, an dem die Büßer wieder zum Empfang der Kommunion zugelassen wurden. Ab dem 5. Jahrhundert wurden die Sonntage (praktischerweise) vom Fasten ausgenommen. Dadurch musste der Beginn der Fastenzeit auf den Aschermittwoch vorgezogen werden. So kommt man inclusive der beiden Tage des Trauerfastens (Karfreitag und Karsamstag) auch wieder auf die 40 Tage.

Über die Ursprünge des uralten Funkenbrauches gibt es ganz unterschiedliche Deutungen, auf die hier nicht näher eingegangen werden soll. Wichtig zu merken ist:

Wir machen in Wangen natürlich wieder einen Funken, auch wenn unsere Veranstaltung nicht in allen Medien erwähnt wird. Am Nachmittag werden wir wieder Krapfen, Funkenringe und Kuchen verkaufen. Abends, zum Funken wird es erstmals frisch zubereitete „zogene Küchle“ geben. Daneben die übliche Funkenwurst, Krapfen (Berliner) und Funkenringe geben.  Wir sind also neben den Getränken gut auf viele Gäste vorbereitet und freuen uns auf rege Teilnahme am Funken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.