Funkenbrauch im Allgäu

Archive for Februar, 2016

Wasserspiele oder Schlamm-Catchen

so oder so ähnlich hätte man das Motto für den diesjährigen Funken nennen können. Beim Aufbau war der Wettergott ja noch auf der Seite der Funkenzunft. Aber bereits in der Nacht und besonders am Funkensonntag öffneten sich die Schleusen des Himmels, als ob jemand bereits versuchen würde den Funken zu löschen. Aber die solide Handwerkskunst und die Erfahrung unserer Funkenbauer lies es nicht zu den Funken schon vorab zu ertränken. Zwar mussten erst einige tausend Liter Regenwasser aus dem Funken verdampfen, aber dann brannte erst der Funken und später auch die Hexe lichterloh. Die Mühe und der Aufwand haben sich gelohnt und wieder einmal ging der Funken in Flammen auf um den Winter in Form des „bösen Geistes“ zu vertreiben.

Leider waren aufgrund der schlechten Witterung nur die abgehärtetsten Besucher unterwegs. Und so wundert es nicht, dass vieles, was vorab eingekauft werden musste leider keinen Abnehmer fand.

Vermutlich wird die Bilanz des Funkens 2016 negativ ausfallen, und die Vereinskasse noch einiges zuschießen müssen, damit alle Rechnungen bezahlt werden können. Um so mehr möchten wir uns bei allen Helfern und Unterstützer bedanken, ebenso bei unseren Besuchern. Sonst wäre die Bilanz noch schlechter ausgefallen. Aber für einen echten Funkenzünftler ist der abgebrannte Funken der Lohn der Mühen. Und so freuen wir uns auf das nächste Jahr, denn es kann nur noch trockener werden. Nasser, geht es fast nicht …

Feurio!